Produktvarianten auf Amazon | Mehr Verkaufen mit Parent-Child Beziehung

Veröffentlicht: 05.10.2018
Mario Csonka
Amazon Variantenbildung

Auf Amazon haben Online-Händler die Möglichkeit verschiedene Produktvarianten zusammenzuführen. Die sogenannten Child-Produkte (Varianten) werden dann unter einem Parent (Produktseite) zusammengeführt. Welche Produkte zusammengehören und welche Vorteile Parent-Child-Beziehungen haben, sehen wir uns genauer an.

Welche Produkte gehören zusammen?

Amazon hat klare Richtlinien, wenn es um die Zusammenführung von Produkten geht. Zusammenführbare Artikel müssen generell gleich sein, sich allerdings in mind. einer Eigenschaft unterscheiden (z. B. Farbe, Größe etc.). Ebenso sollte man sich die Frage stellen, ob der Kunde die einzelnen Varianten auf der Produktdetailseite erwarten würde. Als Daumenregel kann man sagen, dass auf Amazon die Produkte zusammengehören, die der Kunde auch im stationären Handel in derselben Ecke des Ladens erwarten würde. 

Besonders im Modebereich erwartet der Kunde ähnliche oder artverwandte Produkte. Wer ein T-Shirt sucht erwartet, wie auch im stationären Handel, die Auswahl verschiedener Größen auf der gleichen Seite. Eine eigene Verkaufsseite für jede Größe (S, M, L usw.) macht keinen Sinn, da der Kunde dann noch mal auf die Suche nach seiner Größe gehen muss. Das ist ungefähr so sinnvoll, wie ein Modegeschäft, das Größe S eines Shirts in der einen Ecke des Ladens auslegt und Größe M auf der anderen Ladenseite. Genauso gehören Produkte zusammen, die sich lediglich in der Farbe unterschieden. So kann man in einigen Kategorien zwei Varianten-Filter (Varianten-Themes) einstellen.

 Variantenbildung mit zwei Filtern

Screenshot Amazon

Eine Zusammenführung bietet sich ebenso an, wenn es sich um das gleiche Produkt in unterschiedlichen Designs handelt. Auch hier würde der Kunde erwarten, die einzelnen Ausführungen auf der gleichen Seite zu finden. Meist kann hierfür die Variantenerstellung die Varianten-Theme-ID Farbe genutzt werden.

Varianten mit unterschiedlichem Design

Screenshot Amazon

Child-Produkte bieten sich ebenso an, wenn es das Produkt in unterschiedlichen technischen Ausführungen gibt, die aber denselben Zweck dienen. Eine Deckenleuchte, die es mit drei und vier Leuchtelementen gibt, lassen sich sinnvoll auf einer Produktseite zusammenfassen.

Varianten durch unterschiedliche technische Ausführungen 

Screenshot Amazon

Auch wenn sich Produkte lediglich bezüglich ihrer Leistungsdaten unterscheiden, ist es empfehlenswert, alle Varianten unter einer Parent-Seite zu bündeln. Bei einem PC, der mit unterschiedlichen Festplattenkapazitäten angeboten wird, lassen sich die einzelnen Varianten zusammenfassen - denn auch im lokalen Geschäft, würde man die PC-Varianten im selben Regal anbieten.

Varianten mit unterschiedlichen Leistungsspezifikationen

Screenshot Amazon

Welche Produkte sollten nicht zusammengelegt werden

Eine Variantenbildung ist unzulässig wenn …

… es sich nur um eine Variante handelt. Hier entsteht ohnehin eine separate Verkaufsseite, da es keine anderen Auswahlmöglichkeiten gibt.

… die Produkte gänzlich unterschiedliche Produktbeschreibungen und Produkttitel benötigen. Braucht man für die Produkte, die man zusammenführen will, von Grund auf verschiedene Artikelbeschreibungen, ist das ein sicheres Zeichen, dass eine Variantenbildung nicht geeignet ist.

Vorteile der Variantenbildung auf Amazon

Einzelne Produkte in Varianten unter einer Produktseite zu gliedern, hat gleich mehrere Vorteile.

1) Ein wichtiges Kriterium für das Ranking der Produkte in der Amazon-Suche ist die Verkaufshistorie eines Angebots. Wenn sich ein Produkt in der Vergangenheit in Kombination mit einem Suchbegriff (z. B. „kaffeemaschine edelstahl“) gut verkauft, geht der Algorithmus davon aus, dass sich das Produkt auch weiterhin gut verkauft, wenn es suchende Kunden finden. Daher bekommt das Produkt eine bessere Platzierung in den Suchergebnissen. Legt man Produkte zusammen an, wird (abhängig von der Kategorie) die Verkaufshistorie zusammengefasst und hat bessere Chancen im Ranking.

2) Ein ebenso wichtiges Kriterium für einen erfolgreichen Verkauf bei Amazon sind die Kundenbewertungen. Produkte mit einer Vielzahl guter Bewertungen schaffen Vertrauen beim Kunden und erhöhen so die Verkaufswahrscheinlichkeit des Artikels. Bei der Zusammenführung von Varianten werden auch die Rezensionen der einzelnen Child-Produkte zusammengeführt. Werden drei Varianten mit je vier Bewertungen unter einem Parent vereint, hat das Parent-Produkt insgesamt 12 (3 x 4) Bewertungen.

3) Wenn es ein Produkt in verschiedenen Ausstattungs- bzw. Zubehörkombinationen (Bundles) gibt, macht eine Zusammenführung ebenso Sinn. Der Kunde kann so direkt sehen, welche Ausstattungen es gibt und entscheiden, was für seine Bedürfnisse am besten ist. Eine Bohrmaschine kann einmal separat oder im Bundle mit einer passenden Staubabsaugung verkauft werden. Hier macht es Sinn die Varianten unter einem Parent zu vereinen.

 Produkte mit verschiedener Ausstattung

Screenshot Amazon

In manchen Fällen macht es auch Sinn Zubehörprodukte oder Ersatzsteile als Variante zu einem Produkt anzulegen. Ganz sauber ist das zwar nicht, aus Kundensicht allerdings sehr sinnvoll. Zudem kann dadurch der Warenkorb erhöht werden, indem der Kunde Zubehörprodukte gleich mitbestellt.

Parent-Produkt mit Zubehör-Varianten

Screenshot Amazon

Ein großer Vorteil der Variantenbildung ergibt sich für die Amazon Suchmaschinenoptimierung. Der Vorteil besteht nicht nur darin, dass Verkaufshistorien und Bewertungen zusammengelegt werden, es ergibt sich auch ein größerer Spielraum für die Keyword-Abdeckung. Zum Beispiel können bei einem einzelnen Produkt bis zu 249 Bytes (Stand 10/2018) an Keywords im Seller Central hinterlegt werden. Bei einem Produkt mit zwei Varianten verdreifacht sich die Anzahl an Bytes. Man hat nun die Möglichkeit drei verschiedene Keyword-Sets zu hinterlegen (Variante 1, Variante 2 und Parent). Bei richtiger Durchführung steigert das die Keyword-Abdeckung und kann zu höherer Sichtbarkeit in der Amazon-Suche führen. Genauso lassen sich für jede Variante ein eigener Titel und separate Aufzählungspunkte (Bulletpoints) hinterlegen.

Fazit

Richtig angewendet kann eine sinnvolle Parent-Child-Struktur der Produkte zum Erfolg bei Amazon beitragen. Dabei lohnt es sich, durch die Augen der Kunden zu blicken. Welche Produkte erwartet ein Kunde gebündelt auf einer Produktseite, welche Variantenbildung hilft dem Kunden eine bessere Kauferfahrung zu machen? Das sind die Fragen, die zu einer sinnvollen Variantenbildung führen. Davon profitiert der Kunde, Amazon und auch die Händler.

Datenschutz und Verwendung von Cookies

Wir setzen Cookies ein, um Ihnen den Besuch unserer Website so angenehm wie möglich zu machen. Wenn Sie mit der Nutzung der Website forfahren, erklären Sie sich automatisch mit unserer Erklärung zum Datenschutz und zu Cookies einverstanden.